Sommer Schleiflesturnier

Traditionell findet auf der Michelbacher Tennisanlage zu Beginn der
Sommerferien ein Schleiflesturnier statt.
16 Spieler/innen aus nah und fern waren in 6 Runden zu je einer halben
Stunde um den Sieg bemüht.

Nach Abschluss eines harmonischen, schönen Nachmittages standen die Sieger fest.

Bei den Damen:

1. Platz Charlott Koepe ( Tagessieg )

2. Platz Gerda Belschner

3. Platz Heide Angerer
Herren:

1. Platz Gerhard Lubich

2. Platz Klaus Schunder

3. Platz Michael Hartmann.
Die Küchenfee Monika Schwarz hat uns wieder mit ihrem Essen verzaubert und wurde spontan von Hannelore Single bestens unterstützt.

Damen 50 holen die Meisterschaft

Hervorgehoben

Die Damenmannschaft des TCM hat sich in dieser Verbandsrunde von Spiel zu Spiel gesteigert.

In der letzten Begegnung der Saison 2012 trafen die Damen zu Hause auf den Tabellenführer TC SSV Klingenberg. Trotz wetterbedingtem verspäteten Spielbeginn kam es auf den heimischen Plätzen zu sehr knappen aber auch sehr fairen Spielen, die die Michelbacher Damen alle für sich entscheiden konnten. Durch diesen unerwartet hohen Sieg konnten die bisherigen Tabellenführer vom ersten Platz verdrängt werden. Die Meisterschaft und somit auch der Aufstieg wurde gemeinsam mit den Gegnerinnen gebührend gefeiert.

v.l.n.r. Elfi Beck, Rosi Knittl, Helga Hilsenbeck, Conni Schnötzinger, Moni Schwarz, Uschi Müller, Gerda Belschner. Auf dem Foto fehlt Gisela Breitschwerdt

v.l.n.r. Elfi Beck, Rosi Knittl, Helga Hilsenbeck, Conni Schnötzinger, Moni Schwarz, Uschi Müller, Gerda Belschner. Auf dem Foto fehlt Gisela Breitschwerdt.

 

Dank an Freiwillige

v.l.n.r. G.Staudacher, Dr. F. Rothe, U.Koslitz, E.Gräfe

Den Beginn der Sommerpause nahm der Vorsitzende, Dr. Frank Rothe, zum Anlass, sich bei einigen außergewöhnlich engagierten Mitgliedern öffentlich  zu bedanken. Dr. Rothe würdigte zunächst das Gründungsmitglied Uli Koslitz, der in nahezu 4 Jahrzehnten sich in den unterschiedlichsten Bereichen für den Verein eingesetzt hat, sei dies als aktiver Spieler, Helfer bei der Platzinstandsetzung und ganz besonders in der Pflege der Plätze und der Außenanlagen.

Ewald Gräfe, gen. Lemmy, ist seit Jahren ein sehr erfolgreicher Mannschaftsspieler und daneben „Mädchen für Alles“ bei der Platzunterhaltung, dem Kücheneinbau im Vereinsheim und überall da, wo’s brennt und man einen erfahrenen Techniker braucht.

Gerhard Staudacher ist seit vielen Jahren Stv. Vereinsvorsitzender und aktiver Spieler. Sein großes Interesse gilt nach wie vor der Jugendarbeit. Ihm ist es als Trainer und Jugendtrainer  zu verdanken, dass  nicht nur die Zahl der Jugendlichen wieder ansteigt. Auch sonst schätzt man im Verein seine vielseitige Hilfsbereitschaft.

Damenmannschaft empfängt Gäste vom Bodensee

An einem  heißen Wochenende  im September  2011 erwarteten wir  9 Tennisdamen vom TC Bodman zu einem Gegenbesuch. der einer Einladung aus dem Jahr 2009 folgte. Die Damen zeigten sich von Schwäbisch Hall und Umgebung, sprich Michelbach und unserer gepflegten Tennisanlage, angenehm überrascht.

Viel Spaß hatten wir nicht nur bei den langen Nächten in Schwäbisch Hall, in denen wir unserem Besuch vom Bodensee die Haller Lokalszene näher brachten, auch die „schweißtreibenden“ Spiele am Samstag auf dem Tennisplatz forderten unseren ganzen Einsatz.

Wir freuen uns jedenfalls schon wieder auf ein Wiedersehen- dann wieder am Bodensee.

Danke an Ruth, die uns diesen Kontakt ermöglicht hat!

Tennisclub öffnet für alle Interessierten

Nicht nur für einen Tag, sondern auf Dauer öffnet der Michelbacher Tennisclub seine Tore.

Symbolisch hat dazu Dr. Frank Rothe als Vereinsvorsitzender die beiden Hartplätze an Bürgermeister Werner Dörr übergeben. Aktive Vereinsmitglieder hatten dazu den Zugang zu den Plätzen geringfügig verändert, den Zaun geöffnet und so freien Zugang zu 2 Plätzen geschaffen. 

Mit dieser Aktion möchte der Verein das Sportangebot für die Jugend in der Gemeinde verbessern, denn ohne Mitglied im Verein sein zum müssen, kann jeder – Sportschuhe vorausgesetzt – auf diesen Plätzen spielen. Der Verein erhofft sich dadurch, dass das Interesse am Tennisspiel weiter steigt und im Laufe der Zeit verstärkt Kinder, Jugendliche und Familien auch Vereinsmitglieder werden. Die Verantwortlichen erwarten aber auch, dass dieses Angebot respektvoll angenommen, die Plätze schonend behandelt werden, nicht unnötig lärmt  und  dass man  auf  die Angrenzer Rücksicht nimmt.

Unser Bild zeigt von links Dr. Frank Rothe bei der symbolischen Platzübergabe an Bürgermeister Werner Dörr im Kreis aktiver Tennisspieler

Bürgermeister Werner Dörr begrüßte die Initiative des Vereins, der sich schon immer in das Gemeindegeschehen einbringt. Für die auf sportlicher Ebene ohnehin schon äußerst aktive Gemeinde stellt dies eine weitere Bereicherung dar. 

Herren 55 Mannschaft erneut aufgestiegen!

Michelbachs Tennisteam  Herren 55 ist Meister der Bezirksoberliga

Die Herrenmannschaft des Michelbacher Tennisclubs sicherte sich überraschend die Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Im Vorjahr wurde die von Spielführer Eberhard Single betreute Mannschaft nach nur einer knappen Niederlage Vizemeister. In diesem Jahr errangen sie ungeschlagen den Meisterschaftstitel. Die Männer aus Michelbach spielten vorrangig gegen Gegner aus dem Heilbronner Raum wie Bad Wimpfen, Massenbachhausen, Heilbronn-Trappensee und Nordheim. Die meisten Spiele endeten recht knapp, oft entschied ein Match-Tiebreak über Sieg oder Niederlage und doch stand relativ frühzeitig fest, dass die Mannschaft um die Meisterschaft in der Seniorenklasse Herren 55 mitspielen kann. Dass ihr dies gelang, führt Coach Eberhard Single auf die geschlossene Mannschaftsleistung zurück, zumal man an mehreren Spieltagen auf zwei verletzte Stammspieler verzichten musste. Mit dem Titelgewinn ist das Team  Aufsteiger in die Verbandsliga. Dort erwarten die Mannschaft noch stärkere  und vor allen Dingen jüngere Gegner aus deutlich größeren Vereinen. Für den Tennisclub Michelbach an der Bilz ist dies der größte Erfolg in seiner 37jährigen Vereinsgeschichte.

In der Meisterschaftsrunde spielten in diesem Jahr mit:

(von links nach rechts) Volker Schneider, Dieter Müller, Dr. Frank Rothe, Victor Thamburaj, Manfred Beck, Ewald Gräfe, Eberhard Single, Dr. Philipp Masserer, Gerhard Staudacher und Jochen Bertsch fehlt auf dem Bild)